Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004

Nr. 4  -  April 2004  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Vereine in Freiheit

Der Förderkreis des FC

Der Förderkreis des 1. FC Freiheit wurde am 29. Juli 1979 gegründet. Gründungsmitglieder waren Manfred Börstinghaus, Hermann Schröder und Horst von Einem.  Manfred Börstinghaus wurde bis zum 05. Dezember 1980 erster Vorsitzender. Am 05.Dezember 1980 übernahm Horst von Einem dieses Amt, das er bis zum heutigen Tag bekleidet.

Aufgabe des Förderkreise des 1. FC ist es, den 1. FC zu unterstützen. Diese Unterstützung soll sich auf die Vereinsarbeit insgesamt erstrecken, wobei man aber einen Schwerpunkt gesetzt hat. Dieser Schwerpunkt  ist  die Förderung der I. Herrenmannschaft. Man will damit den Klassenstand sichern, den Tabellenplatz verbessern und damit einen attraktiven Fußball in Freiheit spielen.

Diese Unterstützung soll aber auch die Breiten- und hier besonders die Jugendarbeit fördern, wobei aber auch die „Alten Herren“ mit Zuschüssen bedacht werden.

Der Förderkreis ist gegenüber dem 1. FC unabhängig und selbständig.

4 Mitgliederversammlungen werden im Kalenderjahr durchgeführt. In diesen Versammlungen entscheiden die Mitglieder über die Verwendung der vorhandenen Gelder. 94 Mitgliederversammlungen fanden seit dem Bestehend des Förderkreises statt. Als traditionelle Veranstaltung kann man das jährliche „Grünkohlessen“ im November bezeichnen.

Zur Zeit hat der Förderkreis 74 Mitglieder. Ein Höhepunkt in diesem Jahr wird das 25 jährige Bestehen des Förderkreises sein. Für diese Veranstaltung hat sich der Vorstand einiges vorgenommen. Wer Mitglied werden möchte, kann sich bei Horst von Einem melden.  

Kurhaus Eichenthal

Von den jüngeren Einwohnern weiß heute sicher kaum noch jemand, dass die Freiheit kurz nach der Jahrhundertwende 1800/1900 ein Kurhaus hatte. Dieses Kurhaus stand zwar damals noch auf Lerbacher Flurgebiet, gehörte aber schon zur Ortschaft Freiheit.

Gleich unterhalb des heutigen  Autohauses Tschuck in der Hauptstraße steht ein großes Gebäude. Dieses große, jetzt leer stehende Gebäude, gehörte Anfang 1900 der Familie Steuerwald. Nach alten Dokumenten war dem Gastwirt   Carl Steuerwald am 13. Mai 1907 die Erlaubnis zum Betriebe einer Gastwirtschaft in dem ehemaligen Fabriketablissements Eichenthal in Freiheit erteilt worden. Zwei Jahre nach Übernahme des Gebäudes und der Einrichtung des Schankbetriebes hatte Carl Steuerwald dann eine Erweiterung des Gebäudes durch Anbau eines Saales vorgenommen. Hier sollte es Konzerte und Vereinsfestlichkeiten geben. Am 08. November 1909 stellte Carl Steuerwald dann einen entsprechenden Antrag auf Genehmigung. Dieser Antrag wurde vom Kreisausschuß am 11. Januar 1910 abgelehnt. Damit gab sich Carl Steuerwald jedoch nicht zufrieden. Er reichte eine Verwaltungsklage ein. Am 02. Mai 1910 beschloß der Bezirksausschuß zu Hildesheim in seiner öffentlichen Sitzung, dass der Berufung unter Aufhebung der Entscheidung des Kreisausschusses  vom 10. Januar 1910 stattgegeben wird. In der Begründung wird unter anderem ausgeführt, dass der vorhandene Saal des Gastwirtes Dehn im Freiheiter Hof völlig ungenügend sei. Ein Saal genüge für Freiheit nicht. Freiheit sei ein Ort mit lebhafter Industrie, die Bevölkerung neige sich immer mehr der städtischen Lebensweise zu und habe einen Anspruch, ihre Bedürfnisse nach geselliger Vereinigung in ihrem Wohnort selbst zu befriedigen, so der Vorsitzende Richter Rohloff. (wird fortgesetzt)

Biergarten im Kurhaus Eichenthal

Aus der Ortsratssitzung

Am 03.03.2004 fand die erste Sitzung des Ortsrates in diesem Jahr statt. Nach einem Rückblick durch die Ortsbürgermeisterin auf die im Jahr 2003 geleistete Arbeit beschloß der Ortsrat, dass die bislang von den Vereinen eingegangenen Anträge auf Zuschüsse zunächst erst einmal zurückgestellt werden. Eine Entscheidung wird in einer späteren Sitzung getroffen. Eine lange Liste von Wünschen für die kommenden Jahre stand auf der Tagesordnung.  Die Liste wurde verabschiedet und der Stadtverwaltung übergeben.

JHV des  MTV

Am 05.03.2004 stand die Jahreshauptversammlung des MTV an. Viele der Mitglieder waren gekommen. Nach einem Vesper eröffnete Hans-Jürgen Kreuzkam die Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen des Vorstandes. Hans-Jürgen Kreuzkam stellte sein Amt als erster Vorsitzender, so wie er es vor einem Jahr angekündigt hatte, zur Verfügung.

Wir danken Hans-Jürgen Kreuzkam ganz besonders für seine hervorragende Arbeit, die er im Vereinsleben des MTV zum Wohle der Mitglieder erbracht hat.

Von der Versammlung wurde Klaus Dragun als Nachfolger gewählt. Stellvertreterin wurde Sabine Heierhoff. Wir gratulieren allen gewählten Vorstandsmitgliedern ganz herzlich! 

Chronik

Die ersten Arbeiten nach dem Winterdienst wurden von den städt. Arbeitern im Ortsteil aufgenommen. Am Ehrenmal wurde ein von der Schneelast der letzten Wintertage umgekippter Baum entfernt. Nun ist in der Begrünung leider ein großes Loch entstanden. Der Ortsrat hat jedoch vorgesorgt und in seinen Wünschen die Neugestaltung des Ehrenmals aufgenommen.

Das Ehrenmal im jetzigen Zustand

Haben Sie schon gehört:

Man könnte sagen, im wahrsten Sinne des Wortes, man konnte sie schon von weitem hören. In den ersten Märztagen kamen die Graugänse vom Süden und zogen scharenweise über Freiheit hinweg. Am 09. März war dann eine Gruppe Graugänse über Freiheit zu sehen, die in der Mittagszeit immerzu über dem Ort kreiste. Es dauerte eine ganze Weile, bis sie dann den richtigen Weg in Richtung Norden einschlugen und weiterzogen. Niemand konnte sagen, ob sie nur an Höhe gewinnen wollten, um über die Harzberge hinweg zu kommen, oder ob es am Schneefall lag, der ihre Orientierung durcheinander gebracht hatte. Wir haben uns lange Zeit darüber Gedanken gemacht, was wohl passiert sein könnte. Jemand sagte uns dann, das hat bestimmt an den vielen Kreiseln in Osterode gelegen. Da haben die Gänse ganz einfach nicht mehr gewußt, wo es weitergeht. Oder ob sie nur schwindelig waren, wie viele Autofahrer, wenn sie Osterode passieren? Fragen konnten wir die Graugänse leider nicht.

 

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren, die im April ihren Ehrentag haben.

Veranstaltungen:

Ab 15.00 Uhr am 08.04.2004 ist das Ostereierschießen im Schützenhaus.

Am 09.04.2004 beginnt der Karfreitagsgottesdienst in der Aegidienkirche um 10.00 Uhr.

Am 10.04.2004 wird das Osterfeuer abgebrannt.

Osternachtgottesdienst beginnt um 05.30 Uhr am 11.04.2004.

Die Heimatstube ist am 20.04.2004, ab 19.30 Uhr, geöffnet.

Am 21.04.2004 führt der SoVD eine Fahrt durch.

Die Mitglieder der Vogelliebhaber Farbenpracht treffen sich um 19.00 Uhr am 23.04.2004 im Freiheiter Hof.

Am 23.04.2004 findet das Ernst-Müller-Pokal-Schießen in Lerbach statt. Am 24.04.2004, ab 15.00 Uhr ist das 4. Übungsschießen im Schützenhaus Freiheit.

Ab 19.00 Uhr findet in der Aegidien-Kirche am 25.04.2004 ein Konzert statt.

Am 28.04.2004 treffen sich die Vorsitzenden der Vereine um 20.00 Uhr im Freiheit Hof zur Besprechung des Familienfestes.

Am 28.04.2004 führt der SoVD sein Knobel- und Skatabend durch.

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba