Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
 

Nr. 02 - Februar 2007  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Das „Freiheiter Einkaufszentrum“ - Gemüsegeschäft Lohsin.

Nachdem Hermann Hille sein Geschäft für  Milchprodukte fertig hatte und umgezogen war, eröffnete Senta Lohsin in den Räumlichkeiten ein Obst- Gemüse- u. Südfrüchtegeschäft. Zur Eröffnung des Geschäftes hatte sie ein Schreiben an alle Haushalte in Freiheit verfasst. Darin stand, dass sie am 19.Juli 1956 das Geschäft eröffnet in der Hauptstraße 45. Die Hausnummer wurde später in 97 geändert. Senta Lohsin schrieb in ihrem Eröffnungsschreiben an alle Haushalte: “Es wird mein Bestreben sein,  Sie stets zu Ihrer Zufriedenheit zu bedienen.“ Und das war wirklich so. Die Freiheiter kauften gerne ihr Gemüse dort ein. Schon bevor der Milchhandel Hille dort sein Geschäft eröffnete, gab es eine Bäckereifiliale. Martha Engelke hatte in den Verkaufsräumen eine Bäckereifiliale. Beliefert wurde sie von der Bäckerei Hahn in Lindau mit Brot. Diese Filiale gab es bis 1939. Danach standen die Räume dann einige Zeit leer, bis Hermann Hille dort den Milchladen eröffnete. Bis zum Sommer 1976 betrieb Senta Lohsin das Gemüsegeschäft. Dann wurde es geschlossen. Die Räumlichkeiten wurden als Wohnung umgebaut. Erste Mieterin war Frl. Furche. Auf unserem Bild der Rohbau Hille und davor Senta Lohsin. Sie verstarb im Jahre 1994.

 

Neujahrskonzert des SoVD

(st). Der Sozialverband Freiheit hatte zusammen mit dem SoVD Osterode auch in diesem Jahr wieder das Neujahrskonzert mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit veranstaltet. Unter der bewährten Leitung von Willi Hollung brachten die Musiker den zahlreich erschienen Gästen einen bunten Reigen von Musikstücken. Dabei bewegten sie die Gedanken der Zuhörer durch viele Länder. Die Zuhörer waren sich einig, unsere Freiheiter Musiker sind schon Spitze. Man muss sich immer wieder wundern, woher Willi Hollung diese Energie nimmt. Wurde er doch erst am Abend zuvor in der JHV der Feuerwehr Freiheit für seine 60jährige Zugehörigkeit zur  Feuerwehr geehrt. Das ist schon eine tolle Leistung.  

 

Bis zum letzten Platz war der Saal bei Steuerwald besetzt. Unser Bild zeigt einen Blick in den Saal. Erstaunlich war, dass auch viele Osteroder Einwohner gekommen waren.

Wir sind gespannt, was der Musikzug zum Jubiläum alles bietet.

Glühweinfete des Förderkreises

(st). Der Förderkreis des 1.FC wird in diesem Jahr erstmalig eine Glühweinfete auf den Freiheiter Höhen anbieten. Wie uns der Vorsitzende Wolfgang Marhenke sagte, findet die Fete unter am 24. Februar 2007 ab 16.00 Uhr statt. Wenn diese Veranstaltung so gut wird, wie wir es vom Förderkreis oder vom 1.FC gewohnt sind, dann wird es ganz sicher interessant werden. 

Sturmschäden

(st). Nicht nur am alten Forsthaus in der Hauptstraße in Freiheit hatte der schwere Sturm am 18./19. Januar 2007 einen Baum umgeworfen, sondern auch am Schützenhaus in der Alten Harzstr. 35 kippte eine der dort im Wald stehenden Eichen um. Hier ging das Ganze jedoch nicht so glimpflich wie am Alten Forsthaus ab. Die Eiche schlug auf den Kugelfang des Kleinkaliberstandes auf und zerschlug dabei die gesamte Einrichtung. Nun wird der Schießbetrieb erst einige Tage ruhen müssen, bis der Schaden behoben ist.

 

JHV Vogelliebhaber

(st). Am 12. Januar 2007 trafen sich die Mitglieder der Vogelliebhaber Farbenpracht im Freiheiter Hof zur Jahreshauptversammlung. Auf dem umfangreichen Programm standen unter anderem auch Wahlen an. Nach dem Bericht des Vorsitzenden  über die zahlreichen Veranstaltungen im Jahre 2006 berichtete der Kassenführer über eine ausgeglichene Kassenlage. Die durchgeführten Wahlen ergaben, dass der gesamte Vorstand wieder gewählt wurde. Für 2007 sind Wanderungen und Fahrten und natürlich auch wieder die große Ausstellung im Herbst vorgesehen. 

Auf unserem Bild der neue Vorstand: von links Hermann Heine (Spartenwart), Winfried Krey (Kassenprüfer), Renate Draber (Kassenprüfer), Horst Kohlrausch (Schriftführer), Stefan Kohlrausch (1.Vorsitzender), Gerald Schröter (Kassenwart u. Spartenleiter), Günther Büttner (2.Vorsitzender).

Wir wünschen dem Vorstand für die kommenden 2 Jahre alles Gute.

 

Haben Sie schon gehört:

Schließung der Grundschule Freiheit.

(st). Nun wird es doch wahr! In diesem Jahr soll die Freiheiter Grundschule nach Ablauf des Schuljahres geschlossen werden. Über Jahre hinweg haben sich die Freiheiter Einwohner gegen die Schließung der Schule gewehrt. Der Ortsrat hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit diesem Thema beschäftigen müssen. Immer wieder war es gelungen, die Schule insbesondere für die Erstklässler zu erhalten. Doch dass es nun zur Schließung der Schule kommt, hat verschiedene Hintergründe. Zum einen sind es die sinkenden Schülerzahlen, zum anderen wurde die Schule über viele Jahre in der Ausstattung heruntergefahren. Letztendlich gab jedoch auch der Schulelternrat der Schule Am Schwarzenberg,  zu der Freiheit auch gehört, einen weiteren Ausschlag. Die Mehrheit der Freiheiter Elternvertreter stimmte dafür, in Zukunft die Kinder in Lerbach zu beschulen. Ob das natürlich die beste Lösung ist, kann man auch anzweifeln. Sicher wird in den kommenden Jahren die Schule in Lerbach auch geschlossen werden. Die Eltern, die ihre Kinder zur Einschulung anmelden, sollten sich überlegen, ob sie die Kinder nicht gleich auf dem Röddenberg anmelden. Mit der Schließung der Schule geht eine lange Schulgeschichte zu Ende, die 1637 begann. Wie stolz waren die Freiheiter Bürger vor mehr als 100 Jahren, als sie eine neue Schule bekamen. Wie viele Erinnerungen hängen an den in dieser Schule verbrachten Schuljahren. Das alles soll nun zu Ende gehen.

Man nimmt den Freiheitern ein Herzstück aus ihrer Gemeinde!

Und an die Kinder, die dann schon als Erstklässler auf die Reise zur Schule gehen müssen, denkt kaum jemand. Vor allen Dingen, den Eltern scheint es ja recht zu sein.

Aber ist es nicht so, dass wir in die Zukunft schauen müssen. Wie geht es mit dem Gebäude weiter? Solle es verkauft werden? Oder welche Nutzung des Gebäudes hat sich die Stadtverwaltung überlegt? Was wird aus den jetzt im Gebäude angesiedelten Vereinen wie DRK und Heimatstube?

Welche baulichen Veränderungen werden erforderlich werden?

Das sind eine ganze Reihe von Fragen, die man sich stellen muss. Schöner wäre es schon, es käme nicht zu den aufgeführten Fragen. Ganz sicher ist nun auch der Ortsrat in Freiheit gefordert.

Wir wollen hoffen, dass es eine gute Lösung für die weitere Nutzung des Gebäudes geben wird.

Anfang Februar werden auf jeden Fall erst einmal die Kellerräume entrümpelt.

Veranstaltungen im Februar:
Angaben ohne Gewähr

Förderkreis 1.FC  03.02.2007, 19.00 Uhr, JHV

DRK 09.02.2007, 15.00 Uhr,         JHV

Hundesportverein 11.02.2007, 09.30 Uhr,  JHV Landesverband

Schützenbrüderschaft, 17.02.2007, 15.00 Uhr  JHV Schützenhaus

1.FC Freiheit, 17.02.2007,  20.00 Uhr, Fasching im Freiheiter Hof                                              

MTV,  23.02.2007,  19.00 Uhr,   JHV Männer-Turn-Verein

 Hundesportverein, 24.02.2007,  Impfen Hunde/Katzen

 Förderkreis, 24.02.2007, 16.00 Uhr, Glühweinfete, Freiheiter Höhen

 Hundesportverein, 25.02.2007 10.00 Uhr, Landwirtetreffen im Vereinsheim

 

Glückwünsche

75 Jahre wurde der Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit, Gustav Waldmann, am 13. Januar 2007. Zu diesem Ehrentag nachträglich alles Gute.

Herzlichen Glückwunsch allen weiteren Geburtstagskindern und Jubilaren.

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba