Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
 

Nr. 03 - März 2007  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Das Freiheiter Einkaufszentrum.  - Die Schlachterei Albert Dieckhoff.

Schon lange ist es her, dass die Schlachterei Albert Dieckhoff ihre Pforten schloss. Kaum jemand von den jüngeren Einwohnern der Ortschaft Freiheit weiß noch, wo die Schlachterei war. Das war in der Hauptstraße, im Hause Nr. 16. Etwa schräg gegenüber dem Freiheiter Hof. Die Ahnentafel der Dieckhoff’s reicht bis in das Jahr 1579 zurück. Hier ist Rötger Dieckhoff in Osterode verzeichnet. Er war, so wie es die alten Urkunden hergeben, Bürger, Brauer, Koch und Knochenhauermeister. Freiheit selbst durfte ja zu dieser Zeit keine Knochenhauer haben. Das erste Geschäft der Dieckhoff’s wurde vermutlich 1774 in Osterode eröffnet. Lang ist dann die Tafel der Ahnen. Darunter findet man dann auch Albert Dieckhoff, der am 19.11.1875 geboren wurde. Er legte seine Gesellenprüfung am 26.11.1893 vor dem Ausschuss August Keitel, Prüfungsmeister, Fritz Hildebrand als Lehrmeister und dem Prüfungsvorsitzenden und Obermeister Th. Jacobi ab. Vermutlich um 1900 wurde dann das Geschäft mit eigener Schlachterei in der Freiheit eröffnet. Im heutigen Besitz von Albert Dieckhoff, geboren 1942, sind aus den Jahren des Geschäftes in Freiheit noch eine Reihe von Bildern vorhanden.

 Schlachterei Albert Dieckhoff in Freiheit.

             wird fortgesetzt                     

Schließung der Grundschule Freiheit.

(st). Der erste Schritt ist nun getan. Am 1. Februar 2007 wurden die in den Kellerräumen im Laufe vieler Jahre angesammelten im Schulbetrieb nicht mehr benötigte Gegenstände abgefahren. Es war schon eine beschwerliche Arbeit, die teilweise sperrigen Güter über die schmale Kellertreppe aus den Kellerräumen zu befördern. Aber die städtischen Mitarbeiter haben diese Arbeit bestens bewältigt. Selbst die alten Toilettenbecken, die nach dem Umbau der Toiletten immer noch auf dem dortigen Dachboden standen, wurden dem Sperrmüll übereignet. Auch die über die Stadtverwaltung geregelte Sperrmüllabfuhr hat wirklich gut geklappt. Abzuwarten ist jetzt nur, welches die nächsten Schritte sind, die auf uns zukommen. Es wird ganz sicher eine erhebliche Veränderung im Ortsleben geben. Wir sind gespannt darauf.

 

 Sperrmüll vor der Schule am 01.02.2007

Im April berichten wir weiter.

Erste Burg-Disco in Freiheit

(st). Am 27.Januar veranstalteten Gerald Alberti und Frank Hansel die erste Burg-Disco im Freiheiter Hof. Musik wurde durch mehrere Jahrzehnte angeboten. Viele Einwohner aus Freiheit und aus Osterode nahmen diesen Abend an. Schnell waren gut 200 Eintrittskarten im Vorverkauf und an der Abendkasse verkauft. Zeitweise waren bis zu 240 Personen im Saal. Da war wirklich kein Platz mehr frei. Und das Publikum ging mit der Kapelle mit. Die Musiker gaben sich alle Mühe, um diese gute Stimmung den ganzen Abend über aufrecht zu erhalten. Hier kann man sagen, einen Glückwunsch an die Veranstalter mit ihren Helfern und an die Musiker. Alle waren sich einig, eine solche Veranstaltung sollte bald wieder stattfinden.

Fasching des 1. FC Freiheit

(st). Am 17.02.2007 feierte der 1.FC sein jährliches Faschingsfest. Etwa 70 Gäste waren in den Freiheiter Hof gekommen. Bei flotter Musik mit einem guten Diskjockey wurde bis weit in die Nacht hinein getanzt. Klaus Schneider hatte es sich nicht nehmen lassen und hielt eine gut zusammengestellte Büttenrede. Viel Beifall war der Dank für ihn. Eine riesige Auswahl an Tombolapreisen wartete auf die Gäste. Es war ein gelungener Abend.

Freiheit und seine Geschichte

1931 Bei einer Straßenschlacht in Osterode, wo etwa 100 Personen mehrere Nationalsozialisten verprügelt haben, sind auch 3 SA- Leute verletzt worden. Gegen 8 Personen aus Osterode und je eine Person aus Freiheit und Lasfelde wurde ein Verfahren eingeleitet.

1931  am 3.5.: Einweihung des Turnplatzes auf den Freiheiter Höhen und des Turnerehrenmales.

1932 Freiwillige Feuerwehr Freiheit erhielt ihr erstes motorisiertes Fahrzeug.

1932  am 5.7.: SA-Verbände versuchen, mit Fackeln in die „Rote Freiheit“ einzuziehen.

1933 25 Jahre MTV Freiheit. Der Turnplatz erhält den Namen „Wilhelm-Oehlkers-Platz“

1936 Gründung der „Optischen Werke Osterode GmbH“ OIGEE.

1937 Verkauf des Schützenplatzes und der zwei Holzzelte von der Schützenbrüderschaft an die Gemeinde Freiheit.

1937  Wilhelm Schreiber trat der NSDAP bei.

1938 Herausgabe des Harz-Heimatromans „Die neun Eichen der Freiheit“ von Julius Schumacher beim Osterode Verlag Giebel & Oehlschlägel.

1939 bis 1945 2. Weltkrieg

1942 Ansiedlung der Firma „Curt Heber – Maschinen-Apperate-Fabrik HEMAF“.

1943 am 19.9.: W.Oehlkers gestorben (Vorsitzender des MTV 1908-1935).

1945 am 12.4.: Einmarsch der Amerikaner

1946 Cra-Schuhfabrik Herbert Anders gegründet.

1947 „Continental Rundfunk GmbH“ gegründet.

1947 im September Neugründung der Reichsbundes im Gasthaus Zur Linde

1948 Fabrikation der Fa. OIGEE wieder aufgenommen.

1948 Firma „Elmek-Elektromechanik GmbH“ gegründet (bis Herbst 1953).

1949 im Januar: Der Deutsche Verband der Gebrauchshundesportvereine, Zweigverein Osterode am Harz“ gegründet. Die ersten Übungsstunden fanden auf dem Schützenplatz der Gemeinde Freiheit, im so genannten Weinzelt, statt.

1950 am 7.2.: Georg Müller gestorben.

1951 Hundesportverein pachtet den ehem. Schuttplatz der Freiheit als Übungsplatz.

1952 28.3.: August Bolte gestorben (Fa. Müller).

1953 Das „Weinzelt“ wird zu einer Turn- und Sporthalle vom MTV umgebaut.

1955 29.12.: Gründung des 1.FC Freiheit.

Haben Sie schon gehört:

Neue Ausstellung

(st). Von der Heimatstube wird voraussichtlich noch in diesem Jahr eine neue Ausstellung eröffnet werden. Ausgestellt werden sollen insbesondere Geräte, die bei der ehemaligen Firma Imperial  in Freiheit entwickelt und produziert worden sind. Einige Exemplare wurden bereits der Heimatstube zur Verfügung gestellt. Nachdem die Möglichkeit einer Räumlichkeit in der Conti sich zerschlagen hatte, wird diese Ausstellung nunmehr in der Grundschule in Freiheit eingerichtet werden. Vorgesehen ist, die ausgestellten Geräte durch einen ehemaligen Techniker der Firma Imperial bei Führungen vorzustellen.

Für diese Ausstellung von Geräten nimmt die Heimatstube Geräte aus der Produktion der Firma Imperial an. Besonders sind wir natürlich an Geräten aus der Entwicklung interessiert. Schön wär’s auch, wenn die Geräte noch spielbereit sind. Doch sollte das jedoch nicht Voraussetzung sein.

Aus der Entwicklung ist ein Alarm-Funkempfänger, wie er im Bergbau Verwendung fanden, mit allen Entwicklungsunterlagen vorhanden. Einige Radiogeräte und Truhen stehen ebenfalls schon für die Sammlung zur Verfügung. Meldungen bitte an die Heimatstube Freiheit.

 

Veranstaltungen im März:
Angaben ohne Gewähr

Heimatstube, 09.03.2007, 19.00, JHV, Freiheiter Hof.

SoVD, 10.03.2007, 16.00 Uhr, JHV, Freiheiter Hof

Ortsrat Freiheit, 14.03.2007, 17.30 Uhr, Sitzung Freiheiter Hof. Es geht u.a. um die Schulschließung der Grundschule Freiheit. Gäste und Zuhörer sind recht herzlich eingeladen.

1.FC,  16.03.2007,  17.00 Uhr, Karl-Steuerwald-Pokal Schießen Schützenhaus.

Osterode Volksmusikanten, 16.03.2007, 17.00 Uhr, JHV

Schützenbrüderschaft, 17.03.2007, 14.00 Uhr,   Anschießen Schützenhaus.

Burgfüchse, 31.03.2007,  25 Jahre Deutscher Doppelkopfverband.

Glückwünsche

 Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren.

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba