Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2008
Heft 1 2 3  -  2009

Nr. 04 -April 2008  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

Wann entstand dieses Bild?

Heute ist das Haus von Fam. Küster bewohnt. Vor diesem Gebäudekomplex ist der ehemalige Schornstein der Firma Weinand erkennbar. Das große Gebäude rechts unterhalb der Alten Burg könnte das heutige Gebäude Hauptstr. 40 sein. Es hat ein solches Walmdach. Das große quer stehende Gebäude, vom Standort des aufnehmenden Fotografen in Fluchtrichtung zur Alten Burg, ist der frühere Hof von Borchers, heute Hartmannsche Hof, am südlichen Ausgang der Königsgasse. Aufgrund der erkennbaren Bebauung, die Schule war noch nicht gebaut, und des erkennbaren St. Aegidienkirchturmes, kann man davon ausgehen, dass das Bild in der Zeit zwischen 1890 und 1898 aufgenommen worden ist. Das gleiche Bild befindet sich im hinteren Drittel des Buchbandes „Osterode  in alten Ansichten“ Band 2. Auch hier ist ein genauerer Aufnahmezeitpunkt nicht angegeben. 

Osterfeuer auf dem Butterberg

(st). Wie in jedem Jahr hatte die Feuerwehr, insbesondere die Jugendwehr Freiheit, auf dem Butterberg ein Osterfeuer aufgebaut. Allerdings war es in diesem Jahr besonders schwer gewesen, die Arbeiten durchzuführen. Man kann sagen, der Winter hatte noch mal so richtig seine Stärke gezeigt. Offensichtlich wollte er sich durch das Osterfeuer nicht vertreiben lassen. Schon das Holen der Hecke und dann das Aufbauen war bei dem erheblichen Schneefall ein Problem. Die Finger waren steif gefroren und vor allen Dingen gab es auch noch Schwierigkeiten bei dem aufgeweichten Boden mit dem Transport. Aber … unsere Feuerwehr meisterte die Situation. Abends brannte das Osterfeuer.

Jahreshauptversammlung der Heimatstube Freiheit.

(st). Am 07.03.2008 hatte der Vorsitzende der Heimatstube Freiheit zur Jahreshauptversammlung eingeladen. In seinem Jahresbericht sprach Hermann Helbing den Umzug der Heimatstube an. Viele Stunden waren erforderlich, um all die Exponate aus der zweiten Etage in die renovierten Räume in der ersten Etage zu tragen. Eine kleine Küchenzeile war eingebaut worden. Die elektrische Anlage wurde auf einen neuen Stand gebracht. Die inzwischen fertig gestellte Ausstellung der Imperial – Produkte fand bei den Besuchern dieser Ausstellung einen guten Anklang. Hermann Helbing bedankte sich bei allen Helfern, die tatkräftig bei der Renovierung und beim Umzug geholfen hatten. Neue Tische und Stühle waren eingekauft worden. Er berichtete dann weiter, dass die Heimatstube nun 115 Mitglieder hat. Eine neue Geburtstagskarte ist von Otto Schönfelder erstellt worden. Als Motiv sind die neu gestalteten Räume abgebildet. Die Ortsbürgermeisterin überbrachte die Grüße des Ortsrates und sprach in ihrem Grußwort ebenfalls den Dank für die geleistete Arbeit in der Heimatstube aus. Die Kassenführerin Ingrid Maass berichtete von einem ausgeglichenen Haushalt trotz der hohen Ausgaben durch den Umzug. Eckhard Tödteberg bestätigte eine gute Kassenführung  und stellte den Antrag auf Entlastung. Als neuer Kassenprüfer wählte die Versammlung Willi Knoke. Weitere Wahlen standen in diesem Jahr nicht an. Albrecht Schütze regte eine bessere Darstellung der Schulgeschichte in Freiheit an. Dazu sei es erforderlich, alte Schreibgeräte und ähnliches Zubehör zu sammeln und auszustellen. Gegen 20.00 Uhr schloss Hermann Helbing die gut besuchte Versammlung.

 

Der Vorstand setzt sich nun aus Klaus Vogt, Richard Kellner, Peter Steuerwald und Georg Cwienk zusammen. Bildmitte Peter Töpperwien. Wir wünschen viel Erfolg bei der Förderarbeit für den 1. FC Freiheit.

Aus dem Ortsrat.

(st). Am 05.03.2008 trat der Ortsrat Freiheit zusammen. Diese Sitzung wurde im neu eingerichteten Feuerwehrgerätehaus in Freiheit durchgeführt. Das Feuerwehrgerätehaus war nach der verheerenden Brandstiftung am 02.06.2007 wieder so weit hergerichtet, dass es Funktionsfähigkeit hat. Kleinere Restarbeiten bleiben jedoch noch. Am 19.04.2008 soll die offizielle Einweihung sein. So berichtete der noch bis zum 31.03.2008 amtierende Ortsbrandmeister Thomas Schulze. Auf der Tagesordnung des Ortsrates stand  die Verwendung der Ortsratsmittel,  Anträge auf Zuschüsse für die Vereine und die Veranschlagungswünsche für das Haushaltsjahr 2008 so wie das Investitionsprogramm für die Jahre 2008 – 2012. Der MTV erhält gemäß einem Beschluss 400.- € als Zuschuss für das Jubiläum. In ihren Mitteilungen berichtete die Ortsbürgermeisterin Helga Steinemann, dass die Flutlichtanlage und die Drainage auf dem Sportplatz in Arbeit sind. Witterungsbedingt  werden die Arbeiten wohl abgeschlossen sein, wenn die Spielsaison wieder beginnt. Die Nutzungsanträge für die öffentlichen Einrichtungen passierten die Sitzung einstimmig.

Zur Namensgebung Butterberggasse.

(st). In der Ortsratssitzung und in der JHV der Heimatstube wurde der Bericht über die Namensgebung der fertig gestellten Gasse zwischen Alte Burg und Burgweg angesprochen. Immer wieder nannte man die Gasse „Rumpelgasse“, deshalb hatten wir um Anregungen für den richtigen Namen gebeten. Wir erhielten nach diesem Bericht einen Brief von Gerda und Günther Tödteberg. Aus diesem Schreiben ging hervor, dass die Gasse früher immer als Butterberggasse bezeichnet worden ist. Dabei wollen wir es natürlich auch belassen. Wir haben uns auf jeden Fall sehr darüber gefreut, dass auch von Freiheiter Einwohnern und vor allen Dingen von früheren Anwohnern ein solcher Hinweis kam. Dafür bedanken wir uns auf diesem Weg nochmals ganz ausdrücklich. Vielleicht bekommen wir es ja auch noch hin, dass wir dort an der Gasse ein geschnitztes Schild aufstellen können. Das wäre doch ein schöner Abschluss dieser von uns gestellten Frage. Ein offizielles Straßennamensschild können wir nicht aufstellen, weil da wieder viel Bürokratie mit dranhängt. Aber ein geschnitztes darf es schon sein. Mal sehen, ob wir einen Schnitzer für ein solches Schild finden. 

Neuer Vorsitzender beim Förderkreis des 1. FC 

(st). In der JHV des Förderkreises des 1.FC wählte die Versammlung Peter Töpperwien als neuen Vorsitzenden.

Haben Sie schon gehört:
Tag der offenen Tür

(st). Die in der ehemaligen Schule untergebrachten Vereine werden am 01.06.2008 einen Tag der offenen Tür veranstalten. Die Vorsitzenden der Heimatstube, des DRK, des 1. FC, der Reservisten und des Kneippvereins haben sich abgestimmt und werden mit diesem Tag der offenen Tür allen Einwohnern aus Freiheit und Osterode die Möglichkeit geben, sich einen Überblick über die bis dahin fertig gestellten Räume zu verschaffen. Vorgesehen ist, den Gästen Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und andere Getränke anzubieten. Bei schönem Wetter wird der Schulhof mit einbezogen. Sicherlich ist es auch für manch einen ehemaligen Schüler interessant, mal wieder in die Räume hereinzuschauen.

Wir machen auf diesen Termin schon rechtzeitig aufmerksam

.

Ortsratssitzung am 05.03.2008 im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Freiheit.  

Veranstaltungen im April:
Angaben ohne Gewähr

Schützenbrüderschaft, 05.04.2008, 15.00 Uhr, Einweihung Luftgewehrstand, 19.04.2008, 14.00, Übungsschießen.

Hundesportverein, 06.04.2008, 09.00, Suchhund vereinsintern.

DRK 11.04.2008, 15.00, JHV Freiheiter Hof. 12.04.2008 und 19.04.2008, 10.00 Erste Hilfe ab 50, DRK-Räume.

St.Aegidien 12.04.2008, 10.00 Brunch unterm Kirchendach, 18.04.2008, 19.00 Serenade, 19.04.2008 Motorradfahrergottesdienst, 20.04.2008, 10.00, musikalisch kultureller Tag, 25.04.2008, 19.00, Serenade. 

Von der Dunkelheit zum Licht.

(st.) Auch in diesem Jahr feierte die Kirchengemeinde St. Aegidien den Ostergottesdienst am Ostersonntag ab 06.00 Uhr. Es ist schon beeindruckend, zunächst in der noch dunklen Kirche zu sein und dann so langsam in den Tag hineinzugehen. Für alle, die dort waren, eine sehr besinnlicher Gottesdienst. Wie in jedem Jahr gab es im Anschluss ein sehr gut zusammengestelltes Frühstück im Gemeindehaus

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren.

 

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba