Heimatstube Freiheit e.V.






Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2004
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2005
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2006

Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2007
Heft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 - 2008
Heft 1 2 3  -  2009

Nr. 07 -Juli 2008  -  Herausgeber Heimatstube Freiheit

 

Aegidien Serenade

(st). Voll gefüllt von Besuchern war sie, die St.Aegidien-Kirche, als am 30.05.2008 der MGV-Freiheit antrat, um die Serenade an diesem Abend auszufüllen. André Wenauer als Chorleiter des MGV-Freiheit hatte viele Übungsstunden mit seinem Chor absolviert. Und das zahlte sich einmal wieder aus. Mit den gekonnt vorgetragenen begleitenden Worten von Wolfgang Wiedemann, der sich ja wirklich nicht aus der Ruhe bringen lässt, wurden die ersten sechs Lieder vom Chor hervorragend vorgetragen. Wir wollen singen und das Ave Maria leiteten das Programm ein. Und dann kam sicher das Lied, auf das viele Besucher der Serenade warteten. Zwölf Räuber von Ignátieff. Dieses Lied sollte eigentlich bei allen Veranstaltungen des MGV im Programm stehen. Es ist immer wieder ein Genuss. Erstaunlich auch, dass Wilhelm Busch Texte für Lieder geschrieben hat. Hase und Igel belegen das sehr gut. Gut Nacht und gefiederte Lieder beschlossen den ersten Teil des Liedervortrags des MGV. Nach einer kurzen Pause stellte sich dann der Schulchor der Grundschule Jacobitor auf. Mit ihrem Programm unter der Leitung von Yvonne Baldermann begeisterten die Grundschüler das Publikum genau so, wie der MGV. Das Solo war hier natürlich auch einer der Höhepunkte. Auch dieser Teil der Serenade war hervorragend gelungen. Dass der MGV auch modernere Lieder singen kann, beweist der dritte Teil der Serenade. Auch wenn die Texte der Lieder sicherlich teilweise schon etwas älter sind, wie der Text des Liedes „Ein Mädchen und ein Gläschen Wein“, kamen doch auch die Flippers als Medley in einer Kurzfassung gut beim Publikum an. Am Klavier begleitete Harald Jünemann. Alles in allem, unser MGV-Freiheit ist ein hervorragender Chor.

Hier unsere Bilder:

Der MGV Freiheit

 

Der Schulchor der Grundschule am Jacobitor

 

Tag der offenen Tür in der ehemaligen Schule Freiheit

(st). Am 01.06.2008 war es soweit. Die vier fest in der ehemaligen Grundschule in Freiheit untergebrachten Vereine, Heimatstube, DRK, 1.FC Freiheit und die Reservistenkameradschaft Osterode, hatten beschlossen, ihre Räume der Öffentlichkeit vorzustellen. Viel Arbeit war in die Ausgestaltung der Räume gesteckt worden. Maler- u. Tischlerarbeiten mussten ausgeführt werden. Bilder waren aufzuhängen. Viele Pokale aus den vergangenen Jahren fanden wieder einen ehrenvollen Platz in den Regalen des FC. DRK und Heimatstube hatten ihre Räume bereits im November vorgestellt. Die Reservisten haben nun nach langer Zeit einen eigenen Raum für Versammlungen und gemütliches Beisammensein gefunden und sind sehr zufrieden. Etwa 150 Besucher fanden den Weg in die ehemalige Schule. Eine Gruppe ehemaliger Schüler hatte an diesem Tag ihr Klassentreffen. Auch sie fühlten sich sehr wohl bei den angebotenen Getränken und bei Kaffee und Kuchen. Viele Besucher waren sich darüber einig, hier hat die Schließung der Schule im Nachhinein auch wieder etwas Gutes gebracht. Dank der weitsichtigen Vorplanung unserer Ortsbürgermeisterin, die mit der Schließung der Schule ganz sicher nicht einverstanden war, ist ein guter Wechsel gelungen. Es war ein erfolgreicher Tag der offenen Tür. Und wir denken, dass wir Freiheiter nun wieder einen zentral gelegenen Anlaufpunkt mitten in der Ortschaft, insbesondere für kleinere Veranstaltungen im Freien, haben.

Bis gegen 20.00 Uhr saßen viele Besucher noch zusammen und unterhielten sich.

Tag der offenen Tür

 

Landesverbandsmeisterschaften beim Hundesportverein Osterode.

(st). Aus vielen Bereichen in Niedersachen und Sachsen-Anhalt waren sie angereist, die Vierbeiner mit ihren Hundeführern. Zwei Tage kämpften sich um die vorderen Plätze. Eine ganze Reihe von verschiedenen Disziplinen mussten durchstanden werden. Viele Punkte waren zu sammeln. Und nicht immer war es so, wie es das Herrchen oder Frauchen erwünscht hätte. Erst am zweiten Tag kam dann die Siegerehrung. Hier und da gab es schon mal eine kleine Enttäuschung, wenn der Punktestand einen vorderen Platz nicht zuließ. Doch letztendlich waren alle zufrieden mit den erbrachten Leistungen  Die Ergebnisse werden im Harz-Kurier veröffentlicht werden. 

Der rasende Rasenmäher

(st). Die Rasenmähsaison hat nun schon vor einiger Zeit begonnen. Überall hört man es brummen. Doch vor wenigen Tagen ereignete es sich, dass ein kleiner Rasenmäher ohne Herrchen oder Frauchen den Buchenweg herunterfuhr. Nicht weit. Aber doch immerhin an fast zwei Grundstücken vorbei. Erst dachte ich, es sei ein kleiner Bollerwagen. So hörte es sich zumindest an. Was war passiert? Unsere Ortsbürgermeisterin hatte Rasen gemäht, war aber noch nicht ganz fertig. Also stellte sie den Elektromäher in die Garageneinfahrt. Buchenweg und Garageneinfahrt haben Gefälle. Deshalb machte sich der Rasenmäher bergabwärts auf den Weg. Alleine. Die Ortsbürgermeisterin versuchte noch den Rasenmäher am angebrachten Kabel aufzuhalten. Weil es aber am Rasenmäher eine Steckverbindung gibt, die sich lösen muss wenn es Gefahr gibt, löste sich der Stecker und der Mäher fuhr weiter. Aber schnell wie unsere Ortsbürgermeisterin ist, holte sie das Gerät gleich wieder ein. Junge, Junge, ist sie dabei geflitzt. Das war schon olympiaverdächtig. Und was lehrt uns das ganze? Auch Rasenmäher haben manchmal einen eigenen Kopf und machen, was sie wollen, oder traue keinem Mäher, wenn er am Berg steht! So ist das. 

Goldene Hochzeit im Hause Schönfelder

(st). Am 14.06.2008 konnten Marta und Otto Schönfelder das Fest der Goldenen Hochzeit begehen. Zu diesem schönen Ereignis gratulieren der Vorstand und die Mitglieder der Heimatstube Freiheit ganz herzlich. Möge uns das goldene Hochzeitspaar noch viele Jahre bei so guter Gesundheit erhalten bleiben. Für die jahrelange Unterstützung der Heimatstube bedanken wir uns ganz besonders.

Marta und Otto Schönfelder am Tage ihrer Goldenen Hochzeit

 

Gehweg Steiler Hang fertig

(st). Wie viele Einwohner bereits bemerkt haben wurde der Gehweg an der Einmündung Steiler Hang / Hauptstraße inzwischen fertig gestellt. Eine Gefahrenstelle, insbesondere im Winter, wurde dadurch entschärft.

 

Geburtstage u. Jubiläen

Herzlichen Glückwunsch allen Geburtstagskindern und Jubilaren

 Veranstaltungen: ohne Gewähr

Vereine, 02.07.2008, Besprechung Familienfest

MTV, 04./05.07.2008 Etappenmarathon

St.Aegidien, 06.07.2008, Einweihung Kirchenfenster

MTV, 08.07.2008, Eröffnung Ferienpass

SoVD, 09.07.2008, Fahrt in den Ost- u. Südharz, Abfahrt 07.30

DRK, 09.07.2008, 15.30 Uhr, Blutspende

Hundesportverein, 10.07.2008, Zeltlager bis 13.07.2008.

St.Aegidien, 12.07.2008, 11.30 Uhr, Matinee

Schützenbrüderschaft, 18.07.2008, 16.15 Uhr, Ausmarsch der Schützen, Freiheiter Hof.

Schützenbrüderscjaft, 20.07.2008, 11.00 Uhr, Kommers und Frühstück.

SoVD, 23.07.2008, Sommerfest Freiheiter Höhen.

Schützenbrüderschaft, 26.07.2008, 19.00 Uhr, Königsball.

 

 

 

 

 

 Startseite - Zur Übersicht

Copyright © Heimatstube Freiheit. e.V.

 

 

 


Kuba